Aktueller Status Coronavirus und die Tischtennissituation

UPDATE: Sonntag, 25.10.2020

Beschlussfassung des Vorstands für Sport des WTTV

Der Vorstand für Sport des WTTV hat per Umlaufverfahren beschlossen, dass unter Anwendung der Vorschriften des Abschnitts M der WO ab sofort gilt:

  1. Der Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen des WTTV (einschließlich seiner Bezirke und Kreise) wird bis zum 31.12.2020 unterbrochen.
  2. Spielberichte von Mannschaftskämpfen, die unmittelbar vor Veröffentlichung dieser Beschlussfassung stattgefunden haben, können bis zum 27.10.2020 in click-TT erfasst werden.
  3. Alle bisher nicht ausgetragenen Mannschaftskämpfe der Vorrunde werden gestrichen.
  4. Der Vorstand für Sport wird einen Antrag an das Ressort Wettspielordnung des DTTB stellen, damit die Ermittlung des RES-Vermerks im Dezember entfallen darf (ggf. unter Anwendung eines Antragsverfahrens, über welches die Vereine zu gegebener Zeit informiert werden).
  5. Die Unterbrechung des Spielbetriebes bis zum 31.12.2020 gilt uneingeschränkt auch für Turniere (Westdeutsche Meisterschaften, Ranglistenspiele, offene Turniere, andro WTTV-Cup) und Pokal-wettbewerbe (auch für die Pokalendrunde NRW-Liga am 3.1.2021).
  6. Die Saison 2020/21 wird ab Januar 2021 fortgesetzt. Hierfür werden nur die Begegnungen der bereits geplanten Rückrunde herangezogen, soweit sie in der Vorrunde nicht stattgefunden haben. Dadurch reduziert sich die Hauptrunde auf eine einfache Runde im Sinne von WO M 2 (Punkt 3). Die in click-TT veröffentlichten Ansetzungen der Begegnungen ab Januar 2021 bleiben bezüglich des Heimrechts unverändert (einschließlich genehmigter Heimrechttausche). Hinweise für Vereine und Spielleiter: Diese Vorgehensweise erzeugt ggf. ein Ungleichgewicht zwischenHeim- und Auswärtsspielen, welches über das normal unvermeidbare Maß hinausgeht (WO G 3.1). Dafür behalten die Vereine eine hohe Planungssicherheit, denn die auszutragenden Mannschaftskämpfe und deren Termine sind ja längst bekannt. Wir versuchen, die erforderlichen Änderungen in allen Spiel-plänen (auch auf Bezirks- und Kreisebene) automatisiert durchzuführen. Informationen dazu folgen.
  7. Sofern mit einem halbjährlichen Auf- und Abstieg geplant wurde, darf die Zusammenstellung der Gruppen für die Rückrunde auf der Grundlage des Tabellenstandes vom 28.10.2020 erfolgen.
  8. Die nächste Mannschaftsmeldung beginnt planmäßig am 16.12.2020. Diese Meldungen gelten dann für alle Mannschaftskämpfe ab Januar 2021.
  9. Nach Abschluss der Hauptrunde erfolgt die Tabellenwertung nach Maßgabe von WO M 3. Die jeweiligen Auf- und Abstiegsregelungen sind dann vollumfänglich umzusetzen.

Verbandsweit einheitliche Vorschriften für den geplanten Spielbetrieb ab Januar 2021 veröffentlicht der Vorstand für Sport des WTTV rechtzeitig vor den Weihnachtsferien.

Die Beschlussfassung erfolgte im Rahmen der Bestimmungen der Geschäftsordnung des Vorstands für Sport (hier besonders: Punkt IV Abs. 3 und 4), wurde dem Präsidium des WTTV zur Kenntnis-nahme übermittelt und genügt insoweit auch den Bestimmungen des § 54 der Satzung des WTTV.

gez. Lars Czichun, Vizepräsident SportWestdeutscher Tischtennis-Verband e.V.

 

UPDATE: Dienstag, 13.10.2020

Der WTTV führt ab 17.09.2020 folgende, verpflichtende Regelung ein (zusätzlich zur Corona-Schutzverordnung des Landes):

Außerhalb des eigenen Sporttreibens muss in jedem Fall ein Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Dies gilt auch für die Zuschauer während ihres Aufenthaltes in der Sporthalle. Sofern dies in den einzelnen Vereinshygiene-Plänen fehlt, gilt natürlich die Regelung des WTTV verbindlich für alle Vereine!

Für beide Sporthallen (Paulusschule und Konradschule) gilt, dass aus Platzgründen generell keine Zuschauer zugelassen sind. Das Umziehen und das Duschen, ist unter den bestehenden Abstandsregeln möglich. Mund- und Nasenschutz gilt für den gesamten Hallenbereich und das Eintragen in den ausgelegten Listen, zur evtl. Nachverfolgung, ist verpflichtend. Desinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt und sollte benutzt werden!

UPDATE: Mittwoch, 10.08.2020

Hall zusammen,

Mit dem Ende der Schulferien greifen neue Lockerungen, welche den Trainings- und Wettkampfbetrieb betreffen. Vor dem Hintergrund aktuell wieder steigender Infektionszahlen geht damit eine immenseVerantwortung für die Vereine/Nutzer der Bottroper Sportstätten einher.

Richtlinien
Für den Sportbetrieb gelten weiterhin die verbindlichen Regeln der Coronaschutzverordnung des Landes NRW sowie die Richtlinien des BSBB ( Bottroper Sport- und Bäderbetrieb ):

Allgemein:

Der Corona-Beauftragte (Andreas Bortz) ist maßgeblich verantwortlich für die Umsetzung der Richtlinien. (Ich werde die verbliebenden Richtlinien konsequent umsetzen!!!! )

Personenzahl und Mindestabstand:

  • Bei kontaktfreien Sport in Gruppen mit mehr als 30 Personen gilt, dass ständig der Mindestabstand von 1,5 Meter gewahrt wird.

Dokumentation:

  • Die Dokumentation, d.h. die namentliche Erfassung der Teilnehmer an den sportlichen Aktivitäten sowie der Zuschauer, ist zwingend erforderlich.

Hygiene- und Infektionsschutz:

  • Es ist eine gute Durchlüftung der Sporthallen sicherzustellen ( Fenster und Türen auf ).
  • Beim Betreten der Sporthalle muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Diese kann beim Betreten der Sporträume abgelegt werden.
  • Die Desinfektionsmöglichkeiten sind zu nutzen, insbesondere vor dem Training.
  • Die Sportstätte muss mit Ablauf der Trainingszeit verlassen sein, um Begegnungen mit anderen Nutzern zu vermeiden.
  • Stark frequentierte Bereiche ( Türklinken, Sportgeräte sind durch die Nutzer zu desinfizieren/reinigen.

Duschen und Umkleiden

  • Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist wieder möglich.
  • Es sind Maßnahmen zur Wahrung des Mindestabstandes ( 1,5 Meter ) zu ergreifen ( z.B. Personenbegrenzung, Nutzung von jeder zweiten Dusche ).

Wettkämpfe und Spielbetrieb:

Dazu schreibe ich gesondert. Es folgen noch Richtlinien/ Empfehlungen vom WTTV.

Trainingsgruppen TSSV Bottrop
Die bisherigen Trainingsgruppen bleiben mindestens bis zum Saisonbeginn im Kern bestehen, damit das Schutzziel gewahrt bleibt. In Abhängigkeit von der Hallengröße wird eine maximale Teilnehmerzahl, wie folgt, festgelegt, die nicht überschritten werden darf.

Janus-Korzcak Halle: 36
Paulschule: 24
Konradschule: 16

Das heißt, zu den bestehenden Gruppen können jeweils x Spieler dazu kommen. Diese Spieler haben sich jeweils trainingstäglich vorab bei mir anzumelden. Nur so habe ich einen Überblick und kann die Einhaltung der Richtlinien verantwortlich übernehmen.
In der Regel wird es schon funktionieren, mit dem einen oder anderen zusätzlichen Trainingstag! Aber vorher anmelden!!!!

L.G. Andreas Otto

 

UPDATE: Mittwoch, 12.05.2020

Das Training kann Anfang Juni wieder aufgenommen werden. Die strengen Auflagen durch den DOSB, LSB und der Stadt Bottrop werden zur Zeit in einem Konzept eingearbeitet. Das Konzept wird durch die Fachschaft Tischtennis erstellt und ist dann für alle TT - Vereine verbindlich anzuwenden. Eines ist jetzt schon klar: “Training wie vor Corona wird es in den nächsten Monaten nicht geben“. Damit ich als Coronabeauftragter der Fachschaft und mit Kai Lüdiger ( Jugend ) zusammen für den TSSV, das Training ab Juni planen können, stellen wir folgende Fragen:

Für die Erwachsenen stehen folgende Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung

-Montag Gr.1 von 18.00 Uhr bis 19.45Uhr und Gr.2 von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr

-Dienstag Gr.1 von 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr und Gr.2 von 20.15 bis 22.00 Uhr

-Mittwoch Gr.1 von 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr und Gr. 2 von 20.30 bis 22.00 Uhr

-Donnerstag von 19.15 bis 21.45 Uhr

-Freitag Gruppe1 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Gruppe 2 von 19.15 bis 21.45 Uhr

Die Gruppenstärken variieren und sind abhängig von der Hallenkapazität. Montags könnten zwischen 14 und 18 Teilnehmer pro Gruppe trainieren, Dienstag und Donnerstag jeweils max. 8 Teilnehmer je Gruppe, Mittwoch und Freitag max. 12 Teilnehmer je Gruppe. Details werden noch durch das Konzept geregelt. Hier jedoch schon mal einige Infos/Regeln, die auf jeden Fall zu beachten sind. Die Gruppen, einmal gebildet, dürfen dann für längere Zeit nicht mehr verändert werden. Es gibt also keinen Trainingsgruppentausch. Zum Zeitpunkt des Trainings dürfen nur die Teilnehmer der Gruppe in der Halle sein, die auch durch die Gruppe angemeldet sind. Die Beauftragten und die Ordnungsbehörden der Stadt werden Kontrollen durchführen.

Das Ganze verlangt uns viel ab, an Disziplin und Selbstkontrolle. Jedoch können wir nur so dazu beitragen mögliche Infektionen beim TSSV nicht aufkommen zu lassen und recht bald wieder die Normalität im Tischtennis zu erleben.

 

UPDATE: Mittwoch, 01.04.2020

Saison 2019/20 ist abgebrochen, Abschlusstabelle ist die von Mitte März

https://www.tischtennis.de/news/saison-201920-ist-abgebrochen-abschlusstabelle-ist-die-von-mitte-maerz.html

 

UPDATE: Sonntag, 15.03.2020

In ganz NRW müssen wegen des Coronavirus fast alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote eingestellt werden. Das hat das Landeskabinett beschlossen. Ab morgen (Montag) dürfen nach Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zum Beispiel keine Bars, Clubs, Diskos, Spielhallen, Theater, Kinos und Museen bei uns mehr öffnen, auch keine Bordelle.

Ab Dienstag müssen die Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder sowie alle Saunen dicht machen. Außerdem können wir dann keine Angebote mehr von Volkshochschulen, Musikschulen, Sportvereinen und anderen Sport-, Freizeit- und Bildungseinrichtungen nutzen. Der Zutritt zu Möbelhäusern und Einkaufszentren, wie dem Centro, ist nur unter strengen Auflagen erlaubt. Auch damit sich dort keine größeren Schülergruppen aufhalten.

 

 


Zur Zeit sieht es so aus, dass der Spielbetrieb zunächst bis zum 17.04.2020 nicht stattfindet - da wir alle keine Hellseher sind, können wir leider auch nicht sagen, was genau nach dem 17.04.2020 geschehen wird und ob überhaupt darüber nachgedacht werden kann, so kurzfristig wieder einen geregelten Spielbetrieb aufnehmen zu können. Virus-Experten spielen unterschiedliche Szenarien durch, in denen eine Ansteckungsgefahr in 6-8 Wochen noch lange nicht ausgestanden ist - und sogar noch größer sein könnte. Deswegen ist eher davon auszugehen, dass auch nach dem 17. April kein regulärer Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann und die Saison vorzeitig als beendet gilt (das ist lediglich aber zum jetzigen Kenntnisstand eine Vermutung).

Ob und wie unser Trainingsbetrieb vom TSSV Bottrop zur Zeit durchgeführt werden kann, wird hoffentlich bald geklärt sein und hier dann veröffentlicht. Dennoch bitte im Hinterkopf behalten, dass u.a. das Aussetzen von Meisterschaftsspielen einen tieferen Sinn verfolgt und diese nicht durch einen Trainingsbetrieb ad absurdum geführt werden sollte.

 

13.3.2020 - 22.00 Uhr (Rundschreiben von Werner Almesberger)

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

kaum ist das „Spielverbot“ in Kraft, stehen diejenigen auf der Matte, die angesichts eines drohenden Totalausfalls der restlichen Spiele (inkl. der Entscheidungsspiele) wissen wollen, wie nun weiter verfahren wird. (Durchaus verständlich, aber etwas arg verfrüht ...)

Selbstverständlich gibt es derzeit im WTTV noch keinen Beschluss, welcher Tabellenstand als Grundlage für den Auf- und Abstieg herangezogen wird. Wir warten erst mal ab, wie sich der DTTB und die anderen Verbände positionieren. Vielleicht ergibt sich daraus eine einheitliche Vorgehensweise. Gottlob stehen wir an dieser Stelle (noch) nicht unter Zeitdruck.

Aber unabhängig davon, welcher Tabellenstand es dann letztendlich sein: Er wird einheitlich im Verband verwendet. Alleingänge von Bezirken und Kreisen scheiden kategorisch aus.

Die Bezirke und Kreise haben nach der verbindlichen Vorgabe der „Wertungstabelle“ noch einige Gestaltungsmöglichkeiten auf der Grundlage der Auf- und Abstiegsregelung und der örtlichen Regelungen (Spielordnungen usw.). Mögliche Stellschrauben sind z. B. Anzahl der Gruppen und deren Sollstärke.

Ich halte Sie über den Fortgang der Dinge auf dem Laufenden, rechne aber bis zum Monatsende eher nicht mit einer Entscheidung.

Viele Grüße
Werner Almesberger

13.3.2020 - 10.10 Uhr

Hierdurch teilen wir Ihnen mit, dass das Präsidium des WTTV beschlossen hat, den Spielbetrieb im WTTV (auch in den Bezirken und Kreisen) mit sofortiger Wirkung zu unterbrechen. Die spielfreie Zeit geht vorerst bis zum 17. April 2020. Über das weitere Vorgehen werden wir Sie zu gegebener Zeit – eventuell sehr kurzfristig vor Ablauf des genannten Datums – informieren.